Akustik Deckensegel für bessere Raumakustik und Schallschutz

Großraumbüros, Altbauten mit hoher Decke und geräumige Restaurantbereiche bieten zahlreiche Annehmlichkeiten. Sie verbindet jedoch ein Nachteil, der für viele Menschen schnell zur Qual werden kann: ein starker Nachhall, der jedes noch so kleine Geräusch viel zu laut erscheinen lässt. Um übermäßigen Schall zu reduzieren, bieten sich spezielle Deckensegel an. Diese sorgen für eine optimale Schallabsorption, dienen dem Schallschutz und verbessern deine Raumakustik um ein Vielfaches.

Schallschutz durch optimale Schallabsorption

Treffen Schallwellen auf große Reflexionsflächen wie Glasfenster oder glatte, hohe Wände, werden diese vielfach reflektiert und füllen auf diese Weise den Raum mit Schallenergie. Umso größer und höher die reflektierenden Flächen ausfallen, umso länger hält sich der Schall anschließend im Raum. Er addiert sich mit nachfolgenden Geräuschen zu einer wachsenden Geräuschkulisse, die selbst leise Geräusche unangenehm laut erscheinen lässt.

Der unangenehme Nachhall lässt sich jedoch mit einer entsprechenden Schallabsorption verhindern. Akustikpaneele dienen als wahre "Bodyguards" gegen Schallwellen und vermeiden, dass sich diese im Raum verbreiten. In Form von Deckensegeln können Sie die Akustikpaneele beispielsweise mithilfe von Seilen freihängend an Ihrer Decke befestigen oder alternativ mit einer Magnethalterung an der Decke anbringen.

Die Segel, auch als Deckenabsorber bezeichnet, befinden sich außerhalb des Sichtfeldes und zeigen sich daher besonders unauffällig. Wer möchte, kann die praktischen Schallabsorber aber auch als Gestaltungselemente des Raumes verwenden und ganz dem persönlichen Stil anpassen.


Bessere Raumakustik durch Deckensegel

 In den letzten Jahren hat der industrielle Look ein starkes Comeback erlebt: viele Gebäude bestehen aus Beton, Stahl, Gussböden oder Glas, die Schallwellen ideal reflektieren und im gesamten Raum ansammeln. Die harten, glatten Oberflächen bieten den starken Nachteil eines großen Nachhalls, der Großraumbüros, großräumige Restaurantbereiche oder die eigenen vier Wände im Altbau ungemütlich wirken lässt.

Deckensegel bieten hier eine effektive Lösung, um den Nachhall zu reduzieren und die Raumakustik zu verbessern. Sie lassen sich nahezu überall aufhängen und verfügen über einen hohen Absorptionswert, der dir auch bei besonders viel Schall zugutekommt. Indem du auf die richtige Menge sowie die optimale Platzierung deiner Deckensegel achtest, kannst du maßgeblich zum Schallschutz und einer angenehmen Atmosphäre beitragen.

Der hohe Dämpfungswert von Deckensegeln lässt sich dabei zum Teil auf die Konstruktionsweise zurückführen: Da die Schallabsorber in einem gewissen Abstand zur Decke aufgehängt werden, vergrößert diese Installationsweise die Absorptionsfläche. So absorbieren die Segel Schallwellen auf beiden Seiten. Decken deine Decke zu rund 40 Prozent mit Deckensegel ab, kannst du mit dieser Konstruktion bereits dasselbe Ergebnis erzielen, das dir eine vollständig abgehängte Decke erlauben würde. Deckensegel tragen deshalb maßgeblich zum Schallschutz bei und erlauben eine effektive Verbesserung der Raumakustik in allen Räumen, in denen Nachhall zum Problem wird.